Sonntag, 16. Oktober 2016

[Rezension] Happy Living - Maria Spassov





Titel: Happy Living
Untertitel:  Die besten Zutaten für mehr Wohnglück
Autor:  Maria Spassov
Verlag: DVA
Erschienen: September 2016
ISBN:  978-3-421-04043-5
Preis: 29,99€
Leseprobe
 
Kaufen beim Verlag!













Maria Spassov hat Rechtswissenschaften in Heidelberg und Chicago studiert, bevor sie ihre Leidenschaft zum Beruf machte. Die begeisterte Bloggerin hat mehr als 100 Interviews mit den größten Designern unserer Zeit geführt und ist heute als Einrichtungsberaterin und Stylistin für Zeitschriften, Events und im TV tätig. Mit ihrem Mann und ihren drei Kindern lebt Maria Spassov in einem idyllischen Dorf in der Nähe des Rhodopen-Gebirges.








Perfekte Wohnungen sind nie happy, und Happy Wohnungen sind nicht perfekt. Um glücklich zu wohnen, brauchen Sie weder Trendiges zu kaufen noch auf dem Jakobsweg zu wandern oder im Himalaya nach Erleuchtung zu suchen. Es genügt, sich Zeit zum Genießen zu nehmen und sich mit Dingen zu verbinden, die Ihr Herz berühren – ob mit schönen Details, besonderen Möbelstücken oder dem ganz persönlichen Glücklich-Mach-Platz in der Wohnung. Happy Living regt an, darüber nachzudenken und liefert all die »Zutaten«, die das Happy Wohnen ausmachen. Außerdem geben exklusive Interviews mit prominenten Designern, Bloggern und Stilexperten spannende Einblicke in persönliche Einrichtungsträume. Ein Wohnbuch voller Inspiration und praxisnaher Tipps, das auf begeisternde Art und Weise deutlich macht, dass Wohnglück self-made ist!

Es gibt eine große Sehnsucht; sie verbindet uns alle von Kapstadt bis Stockholm, von Sydney bis Los Angeles; sie verbindet uns, unabhängig davon, ob wir skandinavisch, im Boho-Chic oder wie im Süden wohnen.






Ich brauche mehr Bücher von Maria Spassov. Ihr erstes Buch war schon wie eine Droge für mich – die übrigens tatsächlich erst mein großes Interesse an Interieurbüchern zur Folge hatte – und jetzt... habe ich das Buch einmal durchinhaliert. Und danach noch mal genussvoll durchgeblättert. Nur um dann inspiriert zu sein und auszumisten wie eine Irre. Diese Frau trifft bei mir einfach einen Nerv mit ihren Büchern. Schon nach dem Vorgängerbuch habe ich damals mich von unnötigen Dingen getrennt, denn Maria Spassov zeigt, dass nicht die pure Masse glücklich macht. Und ich bin zumindest eins – ein Buch-Messie.

Das Buch ist in zwei Hälften aufgeteilt: zuerst geht es um die 7 Zutaten für das Wohnglück; danach zeigt Maria Spassov verschiedene Wohnungen unter dem Titel Hometours. Zum Schluss gibt es noch einen kleinen Abschnitt mit Nützlichem – von Shops bis hin zu Flohmärkten.
Der erste Teil handelt ja von den Glückszutaten. Die einzelnen Kapitel sind mit kleinen Infotexten sowie Tipps hinterlegt und Bildunterschriften, welche die einzelnen dargestellten Räume noch etwas erklären. Und was für tolle Räume das sind! Diese findet man alle auch noch einmal in den Hometours wieder. Die Besitzer der Wohnungen haben die verschiedenen Happy-Zutaten wirklich toll umgesetzt, ob das nun Farbe, Stil-Mix oder Pflanzen sind. Es macht einfach Spaß, die Bilder anzuschauen und sich den ein oder anderen Kniff abzuschauen.
Und immer wieder wird erwähnt, dass man eben nicht zu viel besitzen sollte – Leichtigkeit in der Wohnung ist doch auch was Schönes, oder? Und da bei mir nun mal bald wieder ein Umzug ansteht, finde ich es wirklich inspirierend mal durchzublättern. Am Ende jeder Zutat wird eine Person interviewt. Diese Interviews waren sehr spannend, denn jeder hat noch mal seine Meinung zu der Zutat geäußert. Unter anderem wird übrigens auch Till Schweiger interviewt, der einzige Text, den ich nur überflogen habe. Irgendwie fand ich nämlich, dass er im Verhältnis nicht zu den anderen Persönlichkeiten gepasst hat.
Die Hometours sind auch toll. Sie führen einen von Deutschland nach Amerika über Kanada und u.a. auch nach Holland. Und es sind tolle Wohnungen, die da gezeigt werden. In die meisten würde ich sofort einziehen (nur müsste ich trotz Ausmisten immer noch ein, zwei Bücherregale aufstellen, ganz ohne Buch geht ja auch nicht, oder?). Jede hat ihren eigenen Stil, der sehr ansprechend umgesetzt wurde. Toll fand ich übrigens auch, dass kleine Zeichnungen sowie ein Steckbrief der Wohnungsbesitzer diese Touren begleiten. Dazu gibt jeder auch seinen persönlichen Happy Code an, da kann man durchaus das ein oder andere umsetzen!






Ich habe meinen persönlichen Happy Code und meine klare Linie noch nicht gefunden, aber dennoch finde ich Maria Spassov' Bücher einfach immer wieder inspirierend und nehme einiges daraus mit. Noch dazu die tollen Bilder, die jedes Kapitel passend untermalen... Absoluter Lesetipp!







Quellen
Cover; Autorenvita; Inhalt

Kommentare:

  1. Ich bin auch immer für Zeitschriften wie "Schöner Wohnen" und "Couch" zu haben, ein ganzes Buch zum Thema einrichten habe ich allerdings noch nie gelesen. Das Buch "Happy Living" klingt aber sehr interessant und die vorgestellten Wohnungen sind anscheinend nicht minimalistisch nordisch eingerichtet, sondern alltagstauglich. Wieder ein Buch auf meiner Wunschliste :-)

    Hab noch einen schönen Sonntag!

    Alles Liebe,
    Mo

    http://mo-schneyder.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mo,

      das Buch ist wirklich toll. Ich könnte immer und immer wieder durchblättern :3

      Alles Liebe, Chimiko

      Löschen
  2. Wenn es beim Ausmisten hilft, sollte ich mir's vielleicht mal anschauen. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja, Ausmisten ist nicht das vorrangige Ziel des Buches ;) Aber es kann einfach motivieren unnötigen Ballast loszuwerden, denn das verhindert ja auch das Happy Living Gefühl.

      Löschen

Hallo ihr Lieben, ich freue mich über jeden Kommentar von eurer Seite ♥ Ich versuche immer, möglichst all eure Kommentare zu beantworten, aber ihr kennt das ja, manchmal läuft einem alles Mögliche dazwischen und man kommt nicht so schnell dazu. Aber ich hole es nach.