Sonntag, 24. Januar 2016

[Take a look] Nostalgiealarm

Hallo ihr Lieben,

heute lade ich euch zu einem Blick auf mein spezielles Wochenendprojekt ein. Seit Ewigkeiten standen auf meinem Kleiderschrank eine Menge Bücher - und ich kann euch sagen, auf so einem Kleiderschrank haben ganz schön viele Bücher Platz. Nun wollte ich diese Bücher sortieren und dabei in ein Bücherregal umsortieren, zumindest die, die noch bleiben sollen. Denn ein großes Problem an so einem Kleiderschrank und einer nicht sehr großen Chimiko: ohne Leiter geht nichts. Daher blieben die Bücher dort liegen und es passierte nichts mit ihnen, außer dass sie Staub ansetzten.
Das hat sich dieses Wochenende geändert. Ein paar Sachen habe ich aussortiert, viele Dinge habe ich allerdings voller Nostalgie und der Freude eines kleinen Kindes "wieder gefunden".
Und ihr begleitet mich jetzt auf meiner Entdeckungstour!

Zuerst waren da meine Knickerbockerbanden-Bücher. Die waren immer ganz vorne und daher keine so große Überraschung. Dennoch habe ich sofort den Wunsch verspürt, die Bücher dort oben zu lassen und lieber zu lesen!


Ich sammel die Bücher übrigens auch heute noch. Wenn ich zwischendurch mal über eines stolpere, dann kommt das in der Regel mit.
Direkt dahinter hat sich eine Reihe versteckt, die ich unglaublich gerne gelesen haben: Die Dolly-Bücher. Wer von euch kennt Dolly auch? Das hat meinen Lesewunsch genauso geweckt. Ich konnte kaum widerstehen, aber es haben noch so viele weitere Bücher gewartet!


Zum Beispiel der riesige Hanni-und-Nanni-Sammelband. Noch heute empfinde ich ganz viel Liebe für diese Reihe und ich erinnere mich so genau, wie ich dieses riesige Geschenk unter dem Weihnachtsbaum meiner Oma ausgepackt habe. Das Weihnachtsfest habe ich dann natürlich lesend verbracht.


Aber auch der Sissi-Band kam zum Vorschein. Das war eines dieser Bücher, bei denen ich einfach nicht mehr wusste, dass ich sie besitze! Das war die reinste Schatzfinderei (keine Suche, ich habe ja nur gefunden, aber nicht gesucht!). Und Heidi... da war ich dann nur "OMG!" - Meine Mutter kam besorgt reingelaufen, aber mir ging es gut, sogar ziemlich gut!


Erich Kästner hatte ich auch verdrängt. Im Rahmen meiner Klassiker-Aktion wollte ich ja mal wieder was von ihm lesen, aber diese wunderbaren Kästner-für-Kinder-Bände hatte ich gar nicht auf dem Schirm! Ich bin begeistert. Und spätestens nach dieser Entdeckung wusste ich nicht mehr, was ich denn lesen soll. Einfach alles am Liebsten. Schenkt mir jemand die Zeit dafür?
Ein weiteres Highlight, was dort oben zutage trat, waren die 5 Freunde. Hand aufs Herz, Leute. Die kennt doch jeder von uns, ob Männlein oder Weiblein, oder? Allgemein muss ich einfach mal meine Liebe für Enid Blyton ansprechen. Diese Bücher haben meine Jugend wirklich geprägt und ich würde sie nie hergeben!


Doch auch Lise Gast und ihre Bücher habe ich geliebt. Für einen Moment habe ich überlegt, sie an ein pferdebegeistertes Kind zu verschenken, doch... ich kann es nicht! Ich verleihe sie gerne, aber hergeben werde ich Lise Gast nicht.


Und dann, ganz am Schluss, kam mein Highlight: Die Nesthäkchen-Bücher. Das war die Reihe, wo der Überraschungseffekt am Größten war. Natürlich, Nesthäkchen, Annemie, Lotte. Ich habe die Bücher verschlungen und dann kommen sie da oben zum Vorschein! Einfach unglaubliches Glücksgefühl.






Band 1 fehlt auf dem Bild, denn das war das Buch, das ich letztlich gelesen habe!


Ich bin so glücklich, dass die Bücher jetzt alle in Reichweite sind, auch für mich als Zwerg. Weggeben würde ich sie niemals. Aber auch nie wieder so verstecken und zurückhalten. Es sind lebendige Erinnerungen und es sind die Bücher, die meine Liebe zum geschriebenen Wort geprägt haben.


Habt ihr auch so Reihen und Bücher? Bücher, die euch nostalgisch werden lassen und in eine andere Zeit zurückversetzen?
Und ja, Harry Potter ist hier nicht dabei, aber den zähle ich natürlich dazu!

Kommentare:

  1. Hey!
    Bei mir sind es auch die Dolly-Bücher, von denen ich alle im Regal stehen habe. Außerdem alle Bände von Die Jungen von Burg Schreckenstein, 5 Freunde, Reiterhof Dreililien, Sofie und die Pferde, Professors Zwillinge und alle Bücher von Berte Bratt (vor allem die Reihe um Senta und Sonja liebe ich sehr).
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Yvonne,

      Berte Bratt habe ich auch geliebt, da hat meine Mutter alle. Und Senta und Sonja waren besonders toll, da stimme ich dir vollkommen zu. Das war toll!
      Es gibt so viele tolle Erinnerungen, wundervoll ♥

      Alles Liebe, Chimiko

      Löschen
  2. Bei mir sind das die Gänsehautbücher. Die sammle ich heute auch noch. Einfach zu gut. :D Ich finds schön, wenn man mal wieder seine Kinderlieblinge entdeckt. Die Kästnerbücher kann man übrigens bequem mal an einem verschneiten Sonntag in 2 Stunden lesen, das schaffst du bestimmt mal. :)

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben, ich freue mich über jeden Kommentar von eurer Seite ♥ Ich versuche immer, möglichst all eure Kommentare zu beantworten, aber ihr kennt das ja, manchmal läuft einem alles Mögliche dazwischen und man kommt nicht so schnell dazu. Aber ich hole es nach.