Freitag, 5. Juni 2015

[Rezension] Pleiten, Pech und Prinzen - Susan Mallery





Titel: Pleiten, Pech und Prinzen
Autor: Susan Mallery
Original: The Wedding Ring Promise
Aus dem Amerikanischen von: Stefanie Kruschandl
Verlag: Mira
Erschienen:  Juli 2014
ISBN: 978-3-95649-032-3
Preis: 9,99€
Leseprobe
 
Kaufen beim Verlag!








Autor

New York Times-Bestsellerautorin Susan Mallery wird von der Literaturkritik als mitreißende Autorin gefeiert und unterhält mit ihren witzigen, emotionalen Romanen über Frauen und ihre Beziehungen Millionen von Leserinnen auf der ganzen Welt. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrem unerschrockenen Zwerpudel in Seattle, wo das Wetter zwar nicht gut, der Kaffee dafür aber umso besser ist.

Inhalt

Job weg, Freund weg … Ihr Leben ist ein Scherbenhaufen, und Molly braucht dringend eine Auszeit. Da fällt ihr ein zehn Jahre alter Pakt mit Dylan ein, dem Ex ihrer großen Schwester. Damals sah der aufregende Bad Boy in ihr nur eine Freundin und versprach, sie auf ein Abenteuer mitzunehmen, wenn sie erwachsen wäre. Kurzentschlossen sucht Molly ihn auf, um das Versprechen einzufordern. Überraschung Nummer eins: Aus dem Rebellen von einst ist ein erfolgreicher Geschäftsmann geworden … und er ist immer noch verboten attraktiv. Überraschung Nummer zwei: Dylan stimmt einer gemeinsamen Reise zu! Eine Woche lang wollen sie den Alltag hinter sich lassen – als Freunde. Doch das Kribbeln in Mollys Bauch deutet auf etwas ganz anderes hin ...

Erster Satz

"Liebes Brautpaar, liebe Gäste, wir haben uns hier versammelt, um vor Gott und den hier Anwesenden... Blablabla."

Meine Meinung

Schon lange kein Mallery-Buch mehr rezensiert, hm? Spaß beiseite, ich brauche diese Entspannung in Form von Susan Mallery zwischendurch wirklich! Mal kein Kriegsbuch, keine nahegehenden Themen, einfach nur Liebe und... mehr.
Hier wird das Buch zu einer Art von Mini-Roadtrip, noch besser. Und mit Dylan würde ich - rein von den Beschreibungen und vom Charakter her - dazu auch nicht 'Nein' sagen. Ein reicher Typ, der mit mir einen Roadtrip macht? Dazu charmant und sexy ist und Humor hat? Kein Wunder, dass es in Mollys Bauch kribbelt und zwischen den beiden langsam die Funken zu sprühen beginnen.
Natürlich gibt es keine großen Überraschungen, aber ich mag diese Art von Romantik zwischen den beiden, diese wirkt nämlich teilweise so selbstverständlich und nicht so kitschig. Es hat etwas Alltägliches, wie die beiden miteinander umgehen. Wobei mir da eine Sache auf den Keks gegangen ist: Mollys Körper ist für Dylan unter jedem noch so unförmigen Teil toooootal sichtbar und selbst in einem Kartoffelsack würde er noch ihre total geniale Figur sehen. Irgendwann war ich so weit, dass ich bei einer weiteren Beschreibung dieser Art an die Decke gegangen wäre. Das war so eine richtige Unart, die sich da in Susan Mallerys eigentlich sehr gut lesbaren Schreibstil versteckt hat. Immer und immer und immer wieder. Irgendwann hatte ich das verstanden! Molly = toller Körper und sexy, egal, was sie trägt. Die Gleichung hat sich mir eingeprägt. Danke dafür.
Ansonsten: humorvoll, sexy, leicht, locker, wie immer also.

Fazit

Abgesehen von Molly und ihren unförmigen, aber doch formenden Kleidern hat Susan Mallery mal wieder einen guten Liebesroman geschrieben, der einfach - dabei bleibe ich - perfekt für zwischendurch ist. (Wobei ich gestehen muss, dass ich Fool's Good etwas vermisst habe...)

Bewertung




Quellen
Cover; Autorenvita; Inhalt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben, ich freue mich über jeden Kommentar von eurer Seite ♥ Ich versuche immer, möglichst all eure Kommentare zu beantworten, aber ihr kennt das ja, manchmal läuft einem alles Mögliche dazwischen und man kommt nicht so schnell dazu. Aber ich hole es nach.