Samstag, 23. Mai 2015

[Rezension] Die sechste Farbe des Glücks - Johanna Wasser





Titel: Die sechste Farbe des Glücks
Autor: Johanna Wasser
Verlag: Petit Coeur
Erschienen: November 2014
ISBN: 978-3-9816515-2-2
Preis: 9,99€
 
Kaufen beim Verlag!










Autor

Johanna Wasser wurde 1978 auf der Seidenstraße geboren und verbrachte den Großteil ihres Lebens in München. Seit Kurzem lebt und arbeitet sie in Hessen. »Die sechste Farbe des Glücks« ist ihr erster Jugendroman.

Inhalt

Die öffentlichkeitsscheue Bestseller-Autorin Isabell lässt sich von ihrem Verlag zu einem Buchblogger-Treffen überreden. Zwei Dinge ahnt sie dabei nicht einmal: Sie wird bald auf den wichtigsten Menschen ihres Lebens treffen. Und ihr Leben wird sich dadurch für immer verändern. Was sie dagegen weiß: Sie benötigt dringend Inspiration, um den dritten Teil ihres Erfolgsromans „Rainbowland“ zu schreiben. Und: Seit langer Zeit liebt sie wieder. Doch was passiert, wenn die Liebe nicht reicht?

Erster Satz

Der Traum war grau und schwer.

Meine Meinung

Die sechste Farbe des Glücks war nach meiner Miniflaute ein perfektes Buch. Johanna Wasser erzählt eine bezaubernde Geschichte, die ans Herz geht und zumindest mich wirklich zu Tränen gerührt hat.
Das Buch war vorhersehbar und unvorhersehbar zugleich. Einige Erzählstrange haben sich einfach relativ schnell offenbart und dann kam das Ende, das mich ergriffen hat und sehr überraschend war.
Erzählt wird hier aus zwei Perspektiven, eine davon übernimmt Isabell, unsere scheue Autorin, die gerade versucht, ihr Buch zu beenden. Sie ist menschenscheu, lebt zurückgezogen und leidet an einer absoluten Schreibblockade. Außerdem werden ihre Parts in der Ich-Form erzählt. Die zweite Erzählperspektive verrate ich euch noch nicht komplett, denn sobald ich diesen Teil gelesen hatte, ahnte ich, wohin der Weg führen wird. Nur so viel sei gesagt: Hier wird nicht mehr in der Ich-Form erzählt, somit bleibt Isabell einfach der Hauptpart für uns als Leser, diejenige, mit der man sich am ehesten identifizieren kann. Ich finde sie richtig sympathisch und auch wenn ich keine Autorin bin, kann ich das mit der Schreibblockade einfach nur zu gut verstehen und nachvollziehen. Und auch ansonsten hatte ich wenig Schwierigkeiten, mich in Isabell reinzuversetzen, das hat Johanna Wasser hervorragen hingekriegt. (Das gilt übrigens auch für den zweiten Erzählstrang, den fand ich ebenfalls sehr gelungen und die Charaktere super!).

Besonders angenehm fand ich die Liebesgeschichte von Isabell. Es war nicht überzogen, sehr natürlich und einfach sympathisch. So Liebesstories würde ich gerne mehr lesen!
Es ist schwierig, viel zu sagen, denn die Geschichte ist schön und nimmt überraschende Wendungen und je nachdem, was ich schreibe, nehme ich viel zu viel vorweg. Und das möchte ich natürlich mit.
Vielleicht noch kurz was zu den Bloggern: Hallo?! Voll unser Thema hier, oder?! Welcher Blogger träumt denn nicht davon, seinen absoluten Lieblingsautor mal so hautnah zu erleben? Das war natürlich gleich noch mal mehr Identifikationsmaterial und so ein bisschen ein Neidfaktor war auch dabei, es war einfach eine zu tolle Vorstellung, eine Woche mit seinem Lieblingsautor zu verbringen.
Auch noch definitiv mehr als eine Erwähnung wert ist Rainbowland, die Trilogie, die Isabell zu beenden versucht. Man merkt, wie durchdacht diese Welt ist, obwohl sie ja nur immer wieder ausschnittsweise gezeigt wird. Aber Johanna Wasser hat eine vielschichte Welt in einer Welt erfunden und das ist nicht leicht. Ich verstehe, warum die Blogger das Rainbowland so lieben, ich verstehe, warum Isabell es geschrieben hat und ich verstehe, warum sie es nicht beenden kann. Und dann das Ende... Gänsehaut, sag ich da nur!

Fazit.

Eine wundervoll leichte Geschichte, die Vorhersehbares mit Unvorhersehbarem aufwiegt und Wendungen schafft. Definitiv eine Empfehlung wert!

Bewertung



Quellen
Cover; Autorenvita; Inhalt

Mein Dank geht an Johanna Wasser sowie Blogg dein Buch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben, ich freue mich über jeden Kommentar von eurer Seite ♥ Ich versuche immer, möglichst all eure Kommentare zu beantworten, aber ihr kennt das ja, manchmal läuft einem alles Mögliche dazwischen und man kommt nicht so schnell dazu. Aber ich hole es nach.