Sonntag, 5. April 2015

[Rezension] Die Geschichte von Blue - Solomonica de Winter


Coverquelle




Titel: Die Geschichte von Blue
Autor: Solomonica de Winter
Original: Over the Rainbow
Verlag: Diogenes
Erschienen: August 2014
ISBN: 978-3-257-86251-5
Preis: 14,90€
Leseprobe
 
Kaufen beim Verlag!










Autor

Solomonica de Winter, geboren am 3. Juni 1997 in Bloemendaal bei Amsterdam/Niederlande, wo sie auch aufwuchs. Nach mehreren Jahren in Los Angeles lebt sie heute mit ihrer Familie wieder in Bloemendaal und besucht dort die Internationale Schule. Sie schreibt auf Englisch.

Inhalt

Das ist die Geschichte von Blue, die ihren Vater früh verloren hat, deren Mutter in ihrer völlig eigenen Welt lebt und die sich in einen Menschen verliebt, der vom gleichen Buch besessen ist wie sie: dem ›Zauberer von Oz‹. Wie Dorothy im Buch macht sie sich auf, um jenseits des Regenbogens wieder eine Art Zuhause zu finden – und den Mörder ihres Vaters. Eine Suche, die an einen ganz anderen Ort hinführt, als man am Anfang erwartet.

Erster Satz

Mein Name ist Blue.

Meine Meinung

Was für ein Debütroman. Solomonica de Winter zog mich nach den ersten Seiten in den Bann und fesselte mich bis ans Ende des Buches. Hier möchte ich übrigens gleich vorweg eine Empfehlung aussprechen: Lasst das Ende bei diesem Buch weg, wenn ihr zu denen gehört, die das Ende lesen müssen, bevor sie sich dem Buch widmen können. Es ist eines der Bücher, die man von Anfang an lesen muss und man DARF das Ende hier nicht vorher lesen. Denn das Ende bietet eine überraschende Wendung, die ist einfach unfassbar.
Doch nicht nur allein der Schluss weiß zu überzeugen, auch der vorhergehende Teil ist fantastisch. Jetzt mal im Ernst, das Mädel war 16 beim Schreiben dieses genialen Buches. Bei so viel Talent kann ich tatsächlich nur meinen Hut ziehen.
Protagonistin Blue ist hervorragend charakterisiert. Man kann sich nicht mit ihr identifizieren und versteht dennoch, was sie bewegt. Das bringt Solomonica de Winter einfach nur herausragend an den Leser, bzw. in dem Fall natürlich speziell an mich, rüber. Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, was ich schreiben soll, weil mich das Buch einfach auf seine Art und Weise geflasht hat. Blue hat einiges mitgemacht und hat sich jetzt in Dorothy und den Zauberer von Oz als Geschichte verliebt. Sie deutet vieles dort hinein. Dann ist da noch der Mörder von Blues Vater.
Es entspannt sich ein Gewirr an Geschichte, an Fäden, denen Blue folgt und die schließlich in ein überraschende Ende gipfeln, bei dem mir die Kinnlade runtergefallen ist. So ist es nämlich. Selten konnte mich ein Buch noch einmal so überraschen und sich noch so steigern, obwohl es von Beginn an ein hohes Level hat.

Fazit

Dieses Buch müsst ihr einfach selbst lesen. Taucht in Blues Welt, begleitet sie auf ihren teils wirren Wegen und erlebt Überraschungen, mit denen ihr so nicht gerechnet habt. Fantastisch, genial. Herausragend!

Bewertung






Quellen
Cover; Autorenvita; Inhalt

Kommentare:

  1. Ich kann deine Begeisterung für dieses Buch sehr gut nachvollziehen. Ich fand das Buch auch sehr faszinierend, besonders vor dem Hintergrund, dass die Autorin erst 16 ist! Sehr gut, dass du die Warnung mit dem Ende geschrieben hast. Ich glaube, dass könnte den 'Ende-zu-erst-Lesern' eindeutig den Spaß und die Spannung nehmen.

    Liebe Grüße,
    Katja :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 16! Das Mädel war 16 beim Schreiben... ist doch immer noch der Wahnsinn...

      Alles Liebe, Chimiko

      Löschen

Hallo ihr Lieben, ich freue mich über jeden Kommentar von eurer Seite ♥ Ich versuche immer, möglichst all eure Kommentare zu beantworten, aber ihr kennt das ja, manchmal läuft einem alles Mögliche dazwischen und man kommt nicht so schnell dazu. Aber ich hole es nach.