Freitag, 27. März 2015

[Rezension] Kuss und Kuss gesellt sich gern - Susan Mallery





Titel: Kuss und Kuss gesellt sich gern
Autor: Susan Mallery
Original: Two of a Kind
Band: 11
Verlag: Mira
Erschienen: April 2015
ISBN: 978-3-95649-190-0
Preis: 9,99€
Leseprobe
 
Kaufen beim Verlag!








Autor

New York Times-Bestsellerautorin Susan Mallery wird von der Literaturkritik als mitreißende Autorin gefeiert und unterhält mit ihren witzigen, emotionalen Romanen über Frauen und ihre Beziehungen Millionen von Leserinnen auf der ganzen Welt. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrem unerschrockenen Zwerpudel in Seattle, wo das Wetter zwar nicht gut, der Kaffee dafür aber umso besser ist.

Inhalt

Felicia will einfach nur normal sein – und Gideon ist genau der Mann, der ihr dabei helfen kann.
Ein Prickeln erfasst Felicia, als sie die tiefe Stimme hört. Beim letzten Mal hat ihr diese Stimme zärtlich ins Ohr geflüstert … am anderen Ende der Welt, nach der heißesten Nacht ihres Lebens. Nie hätte Felicia gedacht, dass es den coolen Draufgänger Gideon Boylan ausgerechnet in eine Kleinstadt wie Fool’s Gold verschlagen würde! Aber da er schon mal hier ist, kann er ihr auch nützlich sein. Denn eigentlich ist Felicia auf der Suche nach Normalität – und einem Mann, der sich von ihrem überdurchschnittlich cleveren Köpfchen nicht abschrecken lässt. Leider hat die Intelligenzbestie keine Ahnung, wie sie sich so einen Normalo-Mann angeln soll. Die geniale Idee: Gideon stellt sich als Coach zur Verfügung und bringt ihr bei, was Männer an Frauen attraktiv finden! Er selbst ist natürlich zu atemberaubend sexy, um sich ihr wieder zu nähern und als Kandidat infrage zu kommen … oder?

Erster Satz

Logisches Denken und ausgezeichnete Nahkampfkenntnisse halfen leider wenig angesichts der gemeinen Hausspinne.

Meine Meinung

Woah. Ich glaube, ich brauche bald einen Stammbaum für Fool's Good. Ich bin fasziniert von dieser wundervollen Stadt, die Susan Mallery erschaffen hat. Und ich durfte beim Lesen feststellen, mir fehlen immer noch Bücher der Reihe.
Vielleicht lag es an den beiden Militär-Angehörigen, aber ich persönlich fand diesen Band im Verhältnis zu anderen Büchern besonders anfangs tatsächlich etwas zäh im Lesefluss. Nichtsdestotrotz war die Geschichte wieder einmal... schön. Das trifft es für mich am Besten. Eine Frau, die hochintelligent ist und sich für einen Freak hält, trifft auf einen Ex-Special-Militär-Irgendwas-Menschen, der nach einem Trauma nun in Fool's Good seinen Frieden sucht. Er soll ihr helfen, 'normal' zu werden. Interessante Konstellation, oder? Dazu kommt dann noch eine kleine überraschende Wende, die zusätzliche Würze in die Beziehung der zwei bringt. Selbst mich, als erfahrene Mallery-Leserin, war das tatsächlich überraschend und passierte aus dem Nichts heraus. Aber das war definitiv eine richtig positive Wendung, denn es ändert die Verhältnisse in der Beziehung auf eine so natürliche Art und Weise, der man sich erst gegen Ende richtig bewusst wird. Ab dieser Wende hat sich für mich auch das leicht Zähe vom Anfang gegeben und ich habe den Rest des Buches in einem Rutsch gelesen.
Anfangs waren Felicia und ich nicht ganz kompatibel, doch ich fand auch, dass Susan Mallery es genau darauf angelegt hatte, denn im Verlauf der Geschichte wuchs sie mir - mit all ihren kleinen und großen Macken - ans Herz und ich mochte sie als Charakter wirklich. Je mehr man von ihrer Vergangenheit erfährt, desto mehr versteht man die Figur an sich. Wirklich sehr schön.
Bei Gideon hatte ich immer eine bestimmte Stimme im Kopf, das war für mich immer sehr prägnant, wenn er beschrieben wurde oder dann eben gesprochen hat. Normalerweise verbinde ich Figuren eher mit Aussehen, bei Gideon war das tatsächlich die Stimme. Er ist ein eher verschlossener Charakter, auch dem Leser gegenüber. Und ich muss sagen, mit seiner Entwicklung bin ich insbesondere am Schluss nicht ganz glücklich. Das war für mich nicht ganz so überzeugend dargestellt.
Und der ganze Rest: Fool's Good hat für mich wirklich was von einer großen Buchfamilie, die ich immer wieder gerne treffen. Zur Erinnerung gibt es kleine Informationen, die die Lücken schließen. Außerdem hat mir dieser Band Lust darauf gemacht, die Reihe zum Einen endlich zu vervollständigen und zum Anderen sie noch mal von Beginn an zu lesen! Das spricht für mich wirklich für die Reihe! Und neugierig auf die neuen Paare bin ich auch. Es ist immer ein köstliches Ratespiel, wer nun wohl als Nächstes zusammenkommen wird, welche Figuren zusammenpassen könnten.
Wie immer ist der Stil von Susan Mallery leicht und locker und flockig. Man liest es relativ leicht weg, auch wenn ich eben am Anfang so ein leichtes zähes Gefühl hatte. Auch der militärische Hintergrund, der hier miteingebaut wird, ist insbesondere in Fool's Good mal was Neues. Sehr interessant...

Fazit

Es sind die perfekten Geschichten, um mal abschalten zu können und in eine wundervolle und friedliche Welt abzutauchen. Susan Mallery lese ich immer wieder gern!

Bewertung






Quellen
Cover; Autorenvita; Inhalt

Vielen Dank an BloggdeinBuch und Mira!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben, ich freue mich über jeden Kommentar von eurer Seite ♥ Ich versuche immer, möglichst all eure Kommentare zu beantworten, aber ihr kennt das ja, manchmal läuft einem alles Mögliche dazwischen und man kommt nicht so schnell dazu. Aber ich hole es nach.