Freitag, 20. März 2015

[Rezension] Die letzten Tage von Rabbit Hayes - Anna McPartlin





Titel: Die letzten Tage von Rabbit Hayes
Autor: Anna McPartlin
Original: The last Days of Rabbit Hayes
Verlag: Rowohlt
Erschienen: März 2015
ISBN: 978-3-499-26922-6
Preis: 12€

 
Kaufen beim Verlag!








Autor

Anna McPartlin wurde 1972 in Dublin geboren und verbrachte dort ihre frühe Kindheit. Wegen einer Krankheit in ihrer engsten Familie zog sie als Teenager nach Kerry, wo Onkel und Tante sie als Pflegekind aufnahmen. Nach der Schule studierte Anna ziemlich unwillig Marketing, doch sie blieb dabei ihrer wahren Liebe, der Stand-up-Comedy, und dem Schreiben treu. Bei der künstlerischen Arbeit lernte sie ihren späteren Ehemann Donal kennen. Die beiden leben in der Nähe von Dublin.

Inhalt

Erst wenn das Schlimmste eintritt, weißt du, wer dich liebt.
Stell dir vor, du hast nur noch neun Tage. Neun Tage, um über die Flüche deiner Mutter zu lachen. Um die Hand deines Vaters zu halten (wenn er dich lässt). Und deiner Schwester durch ihr Familienchaos zu helfen. Um deinem Bruder den Weg zurück in die Familie zu bahnen. Nur neun Tage, um Abschied zu nehmen von deiner Tochter, die noch nicht weiß, dass du nun gehen wirst ...

Erster Satz

An die Waffen!

Meine Meinung

Ich habe geweint, ich habe gelacht, ich habe noch mehr geweint und dann habe ich geweint und gelacht. Und noch mehr geweint. Dieses Buch... dieses Buch ist mein Herzensbuch 2015. Das kann ich jetzt schon definitiv sagen, denn ich liebe es. Ich liebe jeden einzelnen Satz davon! Gott, ich habe das Buch vor über einer Woche gelesen und dennoch, allein beim Gedanken daran kommen mir schon wieder die Tränen.

Rabbit Hayes' Geschichte ist berührend, bewegend und ermutigend zugleich. Angesichts der Art und Weise, wie sie dem Tod gegenüber tritt, wie sie kämpft und es schafft, ihre Familie zu einen... kann man nicht anders als Respekt vor dieser Person zu haben.
Ich habe das nicht erwartet, ich habe nicht erwartet, was ich angesichts dieses Buches empfinden würde. Ich habe fast 500 Seiten lang durchgehend geweint. Nach den ersten drei Seiten kamen die ersten Tränen und dann wurde aus Chimiko ein Wasserfall. Ab und zu auch ein lachender Wasserfall.

Wo fang ich denn jetzt an, ohne wieder zum Wasserfall zu werden? Vielleicht mit den Fakten: Rabbit hat Krebs. Dieses Mal wird sie ihn nicht mehr besiegen können. Rabbit hat aber auch eine Tochter. Eine Mutter. Einen Vater. Einen Bruder. Eine Schwester. Neffen. Menschen, die sie lieben und die sie zurücklassen wird. Und Rabbit hat nur noch neun Tage zu leben. Rabbit hat auch einen Blog, eine Kolumne. Und wir als Leser erleben nun Rabbits letzte Tage. Anfangs erzählt noch hauptsächlich Rabbit, doch sie wird immer müder, immer schöpfter und so übernehmen zusehends auch die anderen ihre Rolle als Erzählerin. Und das bewegt, das rührt. Dieser Übergang ist perfekt geschrieben... die Charaktere kommen einem dabei nahe und es passt einfach so gut, diese Darstellung von Rabbits Sterben. Und... ach einfach, und überhaupt.
Was ich beeindruckend fand, waren nicht die tiefdramatischen Momente, sondern die kleinen Momente, in denen alles heil scheint, man schmunzeln muss, weil es so wunderschön normale und alltägliche Momente sind. Rabbit ist oft dafür verantwortlich, denn auch im Angesicht ihres Todes bleibt sie ein wunderbarer Mensch. Mir fallen gar nicht genug Adjektive ein, um das alles zu beschreiben!

Das Ende... ein Teil ist definitiv vorhersehbar und ich sage euch, mein Taschentuchverbrauch wurde von Seite zu Seite höher. Doch nicht nur der Tod steht im Mittelpunkt, sondern auch die Folgen, die er mit sich bringt. Denn hier bleibt nicht nur Platz für die Trauer, auch andere Dinge müssen geregelt werden. Und das Ergebnis hier war überraschend, aber schön. Einige der Charaktere sind über sich hinaus gewachsen und haben sich entwickelt und mich als Leserin einfach nur überrascht. Wundervoll.

Fazit

Es gibt nicht viel zu sagen. Dieses Buch spricht für sich selbst, es bewegt, es rührt und verdammt noch mal, lest es! Lest dieses Buch, denn es ist einfach nur wundervoll. Ihr werdet weinen, ihr werdet lachen. Und wenn es euch geht wie mir, werdet ihr dieses Buch lieben. Ein Buch, das mich auch lange nach dem Lesen nur beim Gedanken daran zum Weinen bringt, ist es wert, gelesen zu werden. Lest dieses Buch!

Bewertung





Quellen
Cover; Autorenvita; Inhalt

Kommentare:

  1. Vor paar Tagen hab ich das Buch entdeckt und dachte gleich was für eine tolle Geschichte *-* jetzt durch deine wundervolle Rezension bin ich mir sicher, dass es bald auch einen Platz bei mir finden wird ♥

    Liebe Grüße
    Nasti ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nasti,

      es ist wirklich ein wundervolles, wundervolles Buch! Ich kann es nur jemand wärmstens ans Herz legen ♥

      Alles Liebe, Chimiko

      Löschen
  2. *schnief* so viele Worte habe ich gar nicht zusammenbekommen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich frag mich grad, wie ich die Worte zusammengekriegt habe :P

      Löschen
  3. Hallöchen Liebes,
    du hast vollkommen recht. Dieses Buch spricht für sich selbst! Es ist einfach unheimlich schön gewesen dieses Buch zu lesen. :) Ich habe deine Rezension bei mir verlinkt :* Hoffe, das war okay für dich.

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lotta,

      vielen Dank! Auch fürs Verlinken ♥
      Es bleibt für mich mein Jahreshighlight! Und das jetzt seit drei Monaten, einfach ein wundervolles, wundervolles Buch!

      Alles Liebe, Chimiko

      Löschen

Hallo ihr Lieben, ich freue mich über jeden Kommentar von eurer Seite ♥ Ich versuche immer, möglichst all eure Kommentare zu beantworten, aber ihr kennt das ja, manchmal läuft einem alles Mögliche dazwischen und man kommt nicht so schnell dazu. Aber ich hole es nach.