Mittwoch, 25. Februar 2015

[Manga-Rezension] The Book of List - Izuco Fujiya





Titel: The Book of List - Grimm's Magical Items
Autor: Izuco Fujiya
Original: Kataribe no List
Band: 1
ISBN: 978-3-551-77539-9
Genre: Magie, Schulleben, Abenteuer
Verlag: Carlsen
Erschienen: Januar 2015
Preis: 6,95€
Leseprobe
 
Kaufen beim Verlag!






 
Inhalt

Der antriebslose Highschoolschüler Akitsune gerät in die Welt der Grimmschen magischen Gegenstände, als er dem Mädchen List hilft, ihre Tasche aus der Gepäckablage zu heben. Er kommt zufällig in den Besitz einer Armbanduhr, die Dinge in ihren Zustand von vor 24 Stunden zurückversetzen kann. Die Uhr mit Namen »Aschenputtel« verschmilzt mit ihm und er wird über Nacht zum Gejagten.

Zeichenstil


Das hier ist ein Manga, bei dem mich nicht nur der Inhalt neugierig gemacht hat, sondern tatsächlich auch die Cover-Zeichnung. Dieses Scherenschnittartige im Hintergrund, die Zeichnungen der Frisuren... Die Farbgebung. Da musste ich doch glatt mal reinschauen und auch innen gefällt mir der Stil ziemlich gut.
Oft ist der Manga recht schlicht gehalten und der Fokus liegt auf den Figuren. D.h. es gibt wenig Rasterfolie im Hintergrund und allgemein wirkt der Manga nicht so verspielt und das obwohl Protagonistin List ja definitiv noch nicht sooo alt ist.
Bei den Figuren fällt auf, dass Lists Gesicht oft sehr vereinfacht dargestellt wird, was aber hervorragend zu ihrer Persönlichkeit passt, wirklich. Auch Akitsunes Gesichtsausdruck ist manchmal einfach zu köstlich. Sein Charakter wird einfach hervorragend dargestellt.
Was positiv heraussticht, sind die Artefakte, die List sucht, so z.B. Aschenputtel. Ich finde die Zeichnung der Uhr einfach wunderschön und könnte mir diese Seiten immer wieder anschauen.
Es passt einfach alles zusammen, ist ein angenehmer Stil und ich mag die Tatsache, dass die Hintergründe nicht zu überladen, aber dennoch ausgearbeitet sind. Dabei kommen die Charakterzüge der Protagonisten nur noch mehr zur Geltung, denn hier ist es tatsächlich so, dass mit wenigen Zeichenstrichen tolle Ausdrücke hervorgearbeitet wurden.

Meine Meinung

Grimms Magical Items. Allein das hat mich ja schon mal neugierig gemacht. Ich finde die Faszination der Japaner für die guten alten Grimmschen Märchen immer wieder... faszinierend. Und die Idee gefällt mir in diesem Band schon mal ganz gut, aber man merkt, dass da noch viel mehr dahinter steckt und ernsthaft, das macht neugierig!
Die Charaktere sind sehr einprägsam und schön gestaltet. Akitsune fand ich gleich sympathisch, ich kann verstehen, dass er manches wirklich als zu anstrengend empfindet und lieber entspannt. List ist außergewöhnlich... und ich bin gespannt, was noch alles über sie rauskommen wird, denn im ersten Band erfährt man tatsächlich nicht allzu viel über ihren Charakter und ihre Hintergründe, da bleibt vieles offen.
Auch inhaltlich gibt natürlich, kein Wunder bei einem mehrbändigen Manga, noch viele Frage, die geklärt werden müssen. Positiv ist aber, dass man dabei auch wirklich Lust hat, diesen Manga dann eben doch weiterzulesen und man wissen will, was noch passieren wird.

Fazit

Man merkt diesem ersten Band an, dass erzähltechnisch noch Luft nach oben ist für weitere spannende Abenteuer! Es ist ein guter Einstieg und ich hatte schon hier das Gefühl, dass dieser Manga mir noch viel Spaß bereiten wird. Ich bin auf die nächsten Bände gespannt!

Bewertung


Quellen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben, ich freue mich über jeden Kommentar von eurer Seite ♥ Ich versuche immer, möglichst all eure Kommentare zu beantworten, aber ihr kennt das ja, manchmal läuft einem alles Mögliche dazwischen und man kommt nicht so schnell dazu. Aber ich hole es nach.