Sonntag, 11. Januar 2015

[Rezension] Monument 14. Die Rettung - Emmy Laybourne





Titel:  Monument 14. Die Rettung
Autor: Emmy Laybourne
Original: Monument 14. Savage Drift
Band: 3
Verlag: Heyne
Erschienen: Dezember 2014
ISBN: 978-3-453-53471-1
Preis: 8,99€
Leseprobe
 
Kaufen beim Verlag!








Autor

Emmy Laybourne arbeitete als Schauspielerin, ehe sie zum Schreiben kann. Über den großen Erfolg von MONUMENT 14, ihrem Debütroman, ist sie noch immer selbst erstaunt. Mit ihrem Mann, zwei Kindern und der australischen Echse Goldie lebt sie im Bundesstaat New York.

Inhalt

Nachdem ein Tsunami die Ostküste der USA verwüstet hat, finden sich Dean und sein kleiner Bruder Alex in einer Welt wieder, in der nichts mehr ist, wie es einmal war. Gemeinsam mit anderen Jugendlichen gelingt es ihnen, sich in ein Flüchtlingslager in Kanada zu retten. Doch Zeit zum Atemholen bleibt ihnen nicht: Noch immer ist Josies Schicksal ungewiss, die sich mit ihnen aus dem Herzen des Sturms retten konnte und dann spurlos verschwand. Und auch Astrid, Deans Freundin, schwebt in Gefahr: Da sie während des Chemieunfalls, der sich kurz nach der Naturkatastrophe ereignete, schwanger war, zeigt die Regierung nun ein beunruhigendes Interesse an ihr. Astrid fürchtet um ihr Kind und flieht aus dem Flüchtlingslager, begleitet von Dean. Doch sie ahnen nicht, was sie draußen erwartet ...

Erster Satz

Leserbriefe.

Meine Meinung

In diese Reihe hab ich mich ja relativ spontan und schnell verliebt und war/bin glücklich, dass es erst recht spät war, denn so hatte ich ziemlich schnell den letzten Band in der Hand. Und jetzt fange ich mal einen neuen Satz an - meine Begeisterung lässt mich ohne Punkt und Komma schreiben!

Dennoch muss ich sagen, dass ich bei diesem Band schwankte: Haut er mich jetzt von den Socken oder hätte man die Geschichte vielleicht auch eher in zwei Bänden abhandeln können? Siegt die Freude meines Fanherzens oder überwiegt hier doch dieser Zwiespalt? Ich kann es euch immer noch nicht sagen. Selbst nachdem ich mir jetzt einige Zeit gelassen habe, bis ich diese Worte schreibe, weiß ich immer noch nicht zu hundert Prozent, was ich endgültig empfinden soll.
Grundsätzlich finde ich es einfach nur toll, Dean noch einmal begleiten zu können, denn ich habe ihn echt ins Herz geschlossen und so wie die Kids zu seiner Familie wurde, habe ich einfach alle gern gewonnen und hab mich gefreut, wieder von ihnen zu lesen. Außerdem war Josie dieses Mal ebenfalls Erzählerin, das fand ich einfach nur klasse, denn sie ist tatsächlich der Charakter, der mich am meisten fasziniert hat. Und was Josie in diesem Band durchmacht, ist echt heftig. Doch dadurch lernt man sie noch mal intensiver kennen und nach diesem Buch... mag ich ihre Charakterdarstellung nur noch mehr!

Doch was einfach ist, dass ich das Gefühl habe, hier ist von allem Drama etwas too much. Josie muss zu viel durchmachen, Astrids Schicksal ist auch deutlich übertrieben und Deans Aufopferungsbereitschaft für sie ist mir auch etwas zu stark. Ein bisschen weniger Dramalama hätte für mich auch genügt!

Aber das Ende war trotzdem richtig toll, es war so herzerwärmend, wenn auch hier etwas zu viel Zufall und Glück reingespielt hat. Da hatte ich an einer Stelle, die ich jetzt natürlich nicht verraten werde, einfach das Gefühl, dass die Autorin keine andere Lösung wusste.

Fazit

Hin- und hergerissen bin ich hier, denn einerseits hab ich mich total über das Wiedersehen mit den Charakteren gefreut, andererseits war mir alles einen Ticken zu viel... dennoch siegt der Fanherz mit einer kleinen Länge Vorsprung und ich freu mich einfach über das Buch!

Bewertung




Quellen
Cover; Autorenvita; Inhalt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben, ich freue mich über jeden Kommentar von eurer Seite ♥ Ich versuche immer, möglichst all eure Kommentare zu beantworten, aber ihr kennt das ja, manchmal läuft einem alles Mögliche dazwischen und man kommt nicht so schnell dazu. Aber ich hole es nach.