Montag, 8. Dezember 2014

[Rezension] Monument 14. Die Flucht - Emmy Labounre





Titel: Monument 14 - Die Flucht
Autor: Emmy Labourne
Original: Monument Fire: Sky on Fire
Band: 2
Verlag: Heyne
Erschienen: Mai 2014
ISBN: 978-3-453-53455-1
Preis: 8,99€
Leseprobe
 
Kaufen beim Verlag!








Autor

Emmy Laybourne arbeitete als Schauspielerin, ehe sie zum Schreiben kann. Über den großen Erfolg von MONUMENT 14, ihrem Debütroman, ist sie noch immer selbst erstaunt. Mit ihrem Mann, zwei Kindern und der australischen Echse Goldie lebt sie im Bundesstaat New York.

Inhalt

Nachdem ein Tsunami die Ostküste der USA getroffen und weite Teile des Landes verwüstet hat, stranden vierzehn Jugendliche in einem Einkaufszentrum. Der Strom fällt aus, die Zivilisation bricht zusammen, und aus einer nahen Chemiefabrik entweicht eine gefährliche Giftwolke. Dann dringt das Gerücht durch, dass die Überlebenden von Denver aus ausgeflogen werden. Die Jugendlichen bestimmen eine Gesandtschaft, die sich nach Denver durchschlagen soll. Der Rest von ihnen bleibt zurück, darunter der eher schüchterne Dean, der sich früher immer aus allem herausgehalten hat. Als sie von einem gewalttätigen Einbrecher bedroht werden, muss Dean über sich selbst hinauswachsen …

Erster Satz

An denjenigen, der diesen Brief findet:

Ich hätte da eine Matheaufgabe für Sie.

Meine Meinung

Und ich so nach dem letzten Band: Will. mehr. Will. Unbedingt. Mehr. Und da bekam ich mehr mit diesem Band und habe ihn wieder komplett verschlungen! Ich finde diese Reihe einfach mitreißend und fesselnd und freu mich jetzt schon auf den nächsten Band! Gott, was gibt es Besseres als eine Reihe, die einen so mitnimmt? Eigentlich nichts!

Zum Buch an sich: Dieses Mal gibt es neben Dean mit Alex einen zweiten Ich-Erzähler, eine Neuerung, die mir ziemlich gut gefällt, eigentlich sogar sehr gut. Alex hat eine ganz andere Sichtweise, die nicht ganz so menschennah ist, er ist nicht so fähig, mit Menschen umzugehen, sein Ding sind Maschinen. Dennoch meistert seine Situation ziemlich gut und - auch wenn er sich entwickelt - verändert sich seine Persönlichkeit nicht.
Ich muss sagen, dass ist etwas, was mir allgemein gut an diesen Büchern gefällt: Die Gruppendynamik entwickelt sich einfach unglaublich, dieser Zusammenhalt wirkt realistisch, aber dennoch behalten alle ihre Persönlichkeit. Keiner verändert sich vollkommen, bloß weil da diese (auf gut Deutsch) scheiß Situation ist. Es gibt Entwicklungen, aber dennoch wird Alex sicher nie Psychologe und Dean nicht plötzlich zum Superhelden. Doch es gibt so entzückende Beziehungen und Momente, die einem das Herz aufgehen lassen. Da muss ich einfach mal vorweg greifen und einen Namen erwähnen: Mario. Diese Figur finde ich großartig und hoffe, dass im dritten Band noch mehr mit ihm kommt.

Die Sache mit Josie fand ich... zu viel des Guten, das hätte nicht auch noch passieren müssen, aber ansonsten hat mich auch dieses Mal der Inhalt mitgerissen. Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll und wo ich aufhören soll, weil mich so vieles hier begeistert hat! Grundsätzlich fesselt mich immer noch die Idee mit den unterschiedlichen Reaktionen auf das Gift und wie die Autorin es schafft, diese zu beschreiben, ohne es zu dramatisieren. Auf der Flucht läuft eben nicht alles glatt und es gibt Reaktionen darauf und allein die Beschreibungen fand ich toll. So Kleinigkeiten können mich einfach glücklich machen ;)
Und da gibt es noch mehr, was mich glücklich macht. Allein, wenn ich darüber nachdenke, was ich schreiben könnte, möchte ich das Buch eigentlich noch mal lesen. Aber zugleich möchte ich eigentlich erst den nächsten Band lesen, am liebsten alle drei!

Fazit

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich liebe diese Reihe, was für ein Highlight. Im Prinzip möchte ich nur eines sagen: Versucht es mal mit Band 1 und lasst euch auch begeistern, vielleicht kann euch diese Dystopie ja überzeugen.

Bewertung




Quellen
Cover; Autorenvita; Inhalt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben, ich freue mich über jeden Kommentar von eurer Seite ♥ Ich versuche immer, möglichst all eure Kommentare zu beantworten, aber ihr kennt das ja, manchmal läuft einem alles Mögliche dazwischen und man kommt nicht so schnell dazu. Aber ich hole es nach.