Freitag, 5. September 2014

[Rezension] Hipster. Eine Typologie - Kara Simsek





Titel: Hipster. Eine Typologie.
Autor: Kara Simsek
Original: So you think you're a hipster?
Verlag: Schwarzkop & Schwarzkopf
Erschienen: März 2014
ISBN: 978-3-86265-351-5
Preis: 14,95€
Leseprobe
 
Kaufen beim Verlag!







Autor

KARA SIMSEK, Jahrgang 1983, ist Journalistin und hat sich auf die Themen Musik und Kunst spezialisiert, aber ihre wahre Leidenschaft gilt dem Schreiben über Menschen mit »seltsamen« oder »unkonventionellen« Lebensstilen. Sie arbeitet unter anderem für die Zeitungen und Magazine VICE, DAZED AND CONFUSED, THE SUN, METRO und THE INDEPENDENT.

Inhalt

Von Pop-up-Restaurant-Besitzern, kreativen Designern und modernen Dandys – eine Typologie des Hipsters, wie er leibt und lebt

Der Hipster, das unbekannte Wesen. Man sieht ihn in den In-Vierteln der Großstädte dieser Welt herumlaufen. Man erkennt ihn an seiner Verachtung für den Mainstream, an seiner ironischen Art, Mode zu tragen, und an seiner kreativen Ader, die ihm aber selten ein festes Gehalt einbringt. Und doch gleicht kein Hipster dem anderen.

Kara Simsek hat sich gründlich mit den verschiedenen Hipster-Typen beschäftigt und diese auf witzige Weise und mit einem Schuss Ironie beschrieben. Herausgekommen ist dabei ein Kaleidoskop urbaner Lebensarten. Ergänzt werden diese Beschreibungen durch humoristische Illustrationen und Exkurse über angesagte Hipster-Accessoires wie Bärte, Brillen und Tattoos.

Erster Satz

Was ist bloß mit deiner Gegend passiert?

Meine Meinung

Treffer, versenkt. Zumindest zum Großteil. Kara Simseks Beschreibungen von den Hipstern sind stellenweise echt genial! Da gibt es keine andere Worte dafür. Ich habe manchmal einfach nur gelacht.

Hipster ist das perfekte Buch, um abends nur mal ein paar Seiten zu lesen. Dachte ich. Jeder Hipster hat zwei Seiten für sich zur Verfügung, manche Hipster gehen auch über vier Seiten. Kann man doch problemlos drei, vier Hipster vor dem Schlafengehen lesen, als buchigen Gute-Nacht-Snack, oder? Pustekuchen! Nach nur drei Hipstern losreißen? Geht nicht! Nur mal eben ein, zwei kurze Hipster-Beschreibungen lesen? Guter Witz! Kara Simsek schreibt das so humorvoll, dass man sich denkt: Ach, ein Hipster, der geht doch noch. Aber nur noch einer! Einer und dann ist Schluss.... Okay, jetzt wirklich nur noch ein Hipster. Es ist schon... oh je... aber das ist dann wirklich der Letzte! Oder... nein, Chimiko, nein. Leg jetzt das Buch weg! Leeeeg jetzt das Buch weg!
Ihr seht: Bei mir hat diese Typologie vollkommen ins Schwarze getroffen! Ich liebe die Beschreibungen, denn so oft treffen sie zu. Und ihr lieben Mitblogger da draußen: Auch uns sind vier Seiten gewidmet! Wenn auch eher den Lifestyle- und Modebloggern... hart, aber herzlich, um es mal so zu sagen. Und es trifft zu.

Meine Lieblingskategorie waren übrigens die angehenden Schriftsteller. Ich habe mich schief und scheckig gelacht, denn es gibt tatsächlich so viele Möchtegern-Schreiberlinge und die werden hier einfach nur perfekt getroffen! Allgemein hatte ich jede Menge Spaß, der nur bei den Kategorien Drogendealern und Drogensüchtigen ausblieb. Keine Hipster, nicht lustig, unnötig. Ansonsten: top!

Erwähnen sollte ich auch die Zeichnungen, die die kleinen Geschichten zu den verschiedenen Hipstern verschönern. Sehr treffend, mir haben sie gefallen. Das macht ein wirklich buntes Buch aus und ich bin mir sicher, ich werde in ein paar Jahren gerne wieder reinschauen und mich an die Hipster aus dieser Zeit erinnern.

Fazit

Bunt, schräg, amüsant. Tolle Hipster-Beschreibungen, die zu oft den Nagel auf den Kopf treffen!

Bewertung


 
Quellen
Cover; Autorenvita; Inhalt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben, ich freue mich über jeden Kommentar von eurer Seite ♥ Ich versuche immer, möglichst all eure Kommentare zu beantworten, aber ihr kennt das ja, manchmal läuft einem alles Mögliche dazwischen und man kommt nicht so schnell dazu. Aber ich hole es nach.